Neues

Vortrag im Rahmen von „Öko und Bio – Luxus für Reiche?“

15 würzburg öko-luxus bearbeitet klein 1

wielebenwir war zu Gast bei einem Seminar der Friedrich-Ebert-Stiftung zum Thema „Öko und Bio – Luxus für Reiche?“

„Steigende Lebenshaltungskosten durch umweltpolitische Verbote, Gebote und Steuern treffen die sozial Schwächsten am heftigsten. Was können wir tun, damit eine ökologische Nutzung von Ressourcen, ein Konsum biologischer Lebensmittel, kein Luxus für Reiche bleibt?”

Die Teilnehmenden waren Stipendiat*innen der Stiftung.


15 würzburg öko-luxus bearbeitet klein 2Wir wurden gebeten unsere Arbeit insbesondere in den Projekten KASIMIR – Dein Lastenrad und Austauschhafen vorzustellen und unter der o.g. Fragestellung des Seminars kritisch zu analysieren. Neben einem Vortrag diskutierten wir so gemeinsam mit den Teilnehmenden über unsere Adressat*innen, tatsächlich erreichte Milieus und unsere eigene Positionierung in der Gesellschaft.

Wir besprachen u.a., dass unsere Angebote zwar durchweg ohne monetäre Kosten für die Nutzenden sind, die Nutzung dieser Angebote allerdings meist ein ökologisches Interesse bzw. ein Interesse an der Auseinandersetzung mit Nachhaltigkeit voraussetzt. Zugleich reflektierten wir mit den Teilnehmenden gemeinsam die impliziten Schwierigkeiten beim gezielten Erreichen bestimmer Zielgruppen.

Aus der Zusammenarbeit sollen weitere punktuelle Kooperationen z.B. beim CycleHack in Wuppertal entstehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.