Lüneburg-Safari

Lüneburg-Safari

Eine performative Stadtführung durch Lüneburg

Mit zwei Gruppen und zwei Fragen durch Lüneburg

Lüneburg Safari 5In Kooperation mit “Im Feld e.V.” lud wielebenwir die Einwohner Lüneburgs zum assoziativen Erforschen des Stadtraumes ein: die gesammelten Geschichten, GPS-Koordinaten und Photos wurden anschliessend bei einem Vortrag vorgestellt und diskutiert.

Eine Gruppe fragt: “Wo fühlst du dich wohl?”, die andere: “Wo fühlst du dich nicht wohl?”. Einen Tag lang sprechen wir Passant*innen an, bekommen einen Ort genannt, bewegen uns dort hin, dokumentieren den Ort und stellen die Frage erneut an die nächste Person, die uns begegnet.

Antworten, die touristische Highlights aufzählen, lassen wir nicht gelten, wir wollen von den Befragten Orte mit persönlicher Bedeutung und einen Anriss dieser Geschichte hören. Einmal reden wir eine Viertelstunde, der Befragte kann, will uns keinen Ort nennen (“früher gab es den… aber heute…”), endlich bekommen wir aber zumindest eine Richtung.

Wo fühlst du dich (nicht) wohl?

path
Die Gruppe, die nach “negativ besetzen Orten” fragt, bekommt fast ausschliesslich Orte im Osten der Stadt genannt, dieses Viertel scheint auch für die Bewohner kein angenehmer Ort zu sein.

Nach einem Tag unterwegs werten wir unsere Daten aus: Die gesammelten GPS-Koordinaten ergeben zwei deutlich unterschiedliche Routen, die Photos und Statements der Einwohner geben einen Einblick in das Verhältnis der Einwohner zu ihrer Stadt – und Futter für die abschliessende Diskussion im Anschluss an unseren Vortrag.