Neues

Pressemitteilung: Freie Lastenräder im Trend

Lastenräder als Gemeingüter in immer mehr Städten

Lastenräder liegen voll im Trend. Damit lassen sich ganz ohne Emissionen Kinder, Einkäufe oder Umzugskartons schnell, einfach und flexibel durch die Stadt fahren. In Köln gibt es seit über einem Jahr KASIMIR – Dein Lastenrad, das Jede und Jeder kostenlos ausleihen kann. Ins Rollen gebracht hat KASIMIR der Kölner Verein wielebenwir mit einem einfachen Buchungssystem im Internet. Inzwischen ist das Lastenrad stets auf Tage im Voraus ausgebucht. Und KASMIR ist zum Vorbild geworden: Neben Daniel für München sind in vielen weiteren Städten Lastenräder als freies Gemeingut geplant.

„Alle haben mal was zu transportieren. Wir wollen, dass Menschen das kostenfrei und umweltfreundlich erledigen können und gleichzeitig die Idee einer gemeinschaftlichen Nutzung verbreiten“, sagt Florian Egermann von wielebenwir e.V. Mehr als 250 Kölnerinnen und Kölner haben seit März 2013 schon Getränkekisten, Musikinstrumente oder auch Kinder und Hunde auf KASIMIRs großer Ladefläche umweltfreundlich transportiert. „Ich hab einen Teil meines Umzugs damit gemacht. Das ging total super und hat außerdem nix gekostet“, erzählt Eva Pollmeier aus dem Kölner Süden.

Gemeinschaftlich ist nicht nur die Nutzung der Lastenräder. „Wir hoffen, dass weitere Städte, die Idee aufgreifen und das Konzept eines freien Lastenrads vor Ort umsetzen“, so Egermann. wielebenwir unterstützt deshalb Interessierte, die ein eigenes Lastenrad auf die Straße bringen wollen. So führen die Initiatoren unter anderem Gespräche mit Projektteams aus Dortmund, Graz, Hamburg, Hannover, Oldenburg, Regensburg, Erlangen und Königsbrunn bei Augsburg. Auch mit Münchnern haben sich wielebenwir ausgetauscht. „Unser Daniel – Dein Lastenrad für München ist sowas wie ein Bruder von KASIMIR“, erzählt Thomas Schmidt vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) München. „Ohne KASIMIR, ohne die Kölner hätten wir ein freies Lastenrad in München nie auf die Beine stellen können. Ja, wir hätten vermutlich noch nicht einmal so ein geniales Konzept im Kopf gehabt“ bilanziert Schmidt.

Reservieren kann man KASIMIR über das eigens entwickelte Online-Buchungssystem von wielebenwir. Auf der Internetseite steht, wo sich das Lastenrad befindet und ob der eigene Wunschtermin noch frei ist. Die Ausleihe selbst führten bisher 25 wechselnde Stationen durch, meist Cafés, kleine Läden und Stadtteilbüros – immer ehrenamtlich.
“Ich unterstütze KASIMIR sehr gerne”, sagt Christian Dieckmann vom Architekturbüro DieckmannHartmann, eine der Stationen im Sommer 2014. “Ich finde KASIMIR super, weil die Idee des Gemeinguts im Vordergrund steht. Solche Projekte und Initiativen vermisse ich in meinem normalen Arbeitsalltag sehr und es sollte noch viel mehr davon geben.”

KASIMIR zu leihen ist kostenfrei; die Initiatoren von wielebenwir freuen sich allerdings über eine Spende, um die laufenden Kosten für Wartung und Versicherung decken zu können. „Wir arbeiten alle ehrenamtlich und vertrauen auf die Stationen und die Ausleihenden“, erzählt Egermann. Die Initiatoren wurden bisher nicht enttäuscht. „Die Ausleihenden behandeln KASIMIR eigentlich immer pfleglich, denken ans Abschließen, achten auf den Schlüssel und bringen das Lastenrad heil zurück”, meint Egermann. So rollt KASIMIR auch im zweiten Jahr durch Köln — und transportiert neben Einkäufen auch die Idee der gemeinschaftlichen Nutzung.

Damit sich die Idee auch weiterhin verbreitet, hat wielebenwir für alle, die ein solches Projekt selbst auf die Beine stellen wollen ein Wiki (www.dein-lastenrad.de) eingerichtet, das über das Konzept und bisherige Erfahrungen informiert. Zusätzlich dient dein-lastenrad.de als Austauschplattform für alle Lastenradinteressierten.
Auf lange Sicht möchte wielebenwir mit dieser Plattform die gemeinschaftlich genutzte und Fahrrad-basierte Infrastruktur für einen nachhaltigen Transport von Gegenständen weiter vorantreiben. Umfangreiches Wissen zum Thema soll hier gebündelt und für die Allgemeinheit aufbereitet zur Verfügung gestellt werden.

Weiterführende Links:
KASIMIR – Dein Lastenrad: www.kasimir-lastenrad.de
Wiki-Austauschplattform für Lastenrad-Projekte: www.dein-lastenrad.de
Konstanze – Dein Lastenrad: www.facebook.com/konstanze.lastenrad
Rothehausrad: www.rothehausrad.de
Daniel – Dein Lastenrad für München: www.lastenrad-muenchen.de
RUDOLF – dem RUhrgebiet und DOrtmund sein LastenFahrrad: www.dein-rudolf.de
Das Lastenrad Graz: www.das-lastenrad.at

————————
Ansprechpartner für Medienvertreter:
Christian Wenzel
presse@wielebenwir.de
www.wielebenwir.de
www.facebook.com/kasimir.lastenrad
Pressefotos zum Download: www.wielebenwir.de/presseinfos-kasimir

————————
Über wielebenwir e.V.
wielebenwir ist ein gemeinnütziger Verein aus Köln. wielebenwir beschäftigt sich mit Fragen rund um die Themen Leben & Arbeiten, Stadtraum, Mobilität und dem Verhältnis zwischen Individualisierung & Gesellschaft.
Aus diesen Fragestellungen heraus entstehen Projekte, die Bewusstsein für gesellschaftliche Themen schaffen und Impulse für Veränderungen geben. wielebenwir besteht aus sieben Personen aus verschiedenen Berufsfeldern; Bildung(-swissenschaft), Kunst, Kommunikation, Design, Kulturwissenschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.