Neues

Zugeordnete Einträge: Mobilität

22.07.2015“Wir sind eine Bewegung” – Initiativen für freie Lastenräder treffen sich in Köln

Gruppenphoto der Initiativen

Gruppenphoto der Initiativen

Mehr als 15 Initiativen aus dem deutschsprachigen Raum kamen auf Einladung von wielebenwir e.V. zu der “Konferenz für den Austausch über die gemeinsame Nutzung von Transportfahrrädern” für einen Tag in Köln zusammen.

Elise Scheibler begrüßt die Teilnehmer*innen

Elise Scheibler begrüßt die Teilnehmer*innen


Das freie Lastenrad “KASIMIR” rollt seit Anfang 2013 durch die Domstadt und hat in dieser Zeit nicht nur überregional große Bekanntheit erreicht, sondern wielebenwir e.V. auch in Kontakt mit zahlreichen Initiativen gebracht, die in Städten aus dem gesamten deutschsprachigen Raum an verwandten Projekten arbeiten.

Alle diese Gruppen zusammenzubringen, Erfahrungen auszutauschen und ein Netzwerk zu bilden war das Ziel des ersten “Forum freie Lastenräder” am 20. Juni 2015 in Köln.

Mehr lesen…

08.05.2015“Free” nomadic cargo bikes are changing the urban landscape

This article is intended to provide a short overview of the “free cargo bike”-movement in Germany. For more information please contact: florian @ wielebenwir.de

"Free" cargo bike projects in Germany & Austria

„Free“ cargo bike projects in Germany & Austria

A bike called “KASIMIR”

It started with a single cargo bike on the streets of cologne: “KASIMIR – your cargo bike”, established by the non-profit association “wielebenwir e.V.” in 2013, is a “free cargo bike”. KASIMIR is free to lend and it changes its pickup-location every month, demonstrating an alternative method of transportation in the spirit of commons.

Now, 2 years later, there are already over 30 initiatives in cities across Germany and Austria developing similar projects – with “Daniel” (Munich), Rudolf (Dortmund/Bochum) and “Freies Lastenrad Graz” (Graz, Austria) among the first already established.

Mehr lesen…

29.12.2014Forum freie Lastenräder am 20. Juni 2015 in Köln

Forum freie Lastenräder: Austausch, Vorträge, Workshops zur gemeinschaftlichen Nutzung von Lastenfahrrädern

Die Teams von KASIMIR – Dein Lastenrad aus Köln und von daniel – Dein Lastenrad für München laden für den 20. Juni 2015 zum Treffen aller Initiativen gemeinsam genutzter Lastenräder nach Köln ein.

Im Laufe dieses Jahres haben sich im deutschsprachigen Raum über 20 (!!) Gruppen gebildet, die freie Lastenräder betreiben (oder betreiben wollen), weitere Initiativen wollen Lastenräder in geschlossenen Gruppen gemeinsam nutzen. Wir alle sind mit den gleichen Herausforderungen konfrontiert. Mehrmals kam in Gesprächen die Idee eines Treffens auf, zu dem wir nun einladen! Mehr lesen…

05.07.2014wielebenwir plant Open Source Software für Lastenrad- und Gemeingutverleih

Bildschirmfoto 2014-07-05 um 15.57.34Im Laufe der letzten Monate hat wielebenwir mehrfach Anfragen von Initiativen aus  Städten wie München, Graz, Dortmund oder Oldenburg erhalten, die ebenfalls einen kostenlosen Lastenrad-Verleih auf Basis des KASIMIR-Konzepts realisieren wollen. Neben der Weitergabe von Wissen und Erfahrungen geht es dabei immer wieder auch um die Entwicklung einer geeigneten Buchungs-Software. Denn neben dem eigentlichen Angebot spielt eine einfach zu bedienende und leicht verständliche Buchungsmöglichkeit eine wesentliche Rolle bei der Akzeptanz eines solchen Angebots.

Deshalb plant wielebenwir – gemeinsam mit weiteren Akteuren – die Konzeption und Entwicklung einer Open Source Buchungs-Software, die für den Verleih von Lastenrädern, aber auch für andere Gemeingüter verwendet werden kann.

Wir sind derzeit in der Planungs- und Vorbereitungsphase – und freuen uns über Unterstützung von Menschen mit Erfahrung in den Bereichen Konzeption, Design, Entwicklung (PHP / WordPress).

Mehr Informationen zum aktuellen Projektverlauf gibt es unter Gemeingutsoftware

11.04.2013Ab jetzt gehöre ich dir, Dein KASIMIR

Es geht los. KASIMIR bezieht seine ersten Stationen in Köln. Von nun an wird KASIMIR alle zwei bis drei Wochen einen anderen Standort in Köln haben. So kommt KASIMIR in der Stadt herum und lernt sie und seine Mitbürger_innen besser kennen.

Ob KASIMIR gerade frei ist, an welcher Station er gerade steht und alles andere über KASIMIR erfährst du hier: KASIMIR – Dein Lastenrad.

19.01.2011Die Pendler-App

Die Pendler-App, so nannten wir das Konzept, Mitfahrgelegenheiten in Echtzeit übers iphone zu vermittlen. Heute reden alle nicht mehr vom iphone oder gar Telefon, sondern vom Smartphone und die Pendel-App heißt Car2gether (vorerst nur in Aachen und Ulm). Der Name und Ulm verraten es schon: Der Daimler steckt mal wieder dahinter.

Aber die Konkurrenz schläft auch hier nicht: Flinc (wird aktuell in Friedrichshafen getestet) will zusätzlich zum Smartphone auch noch das Navi als Datenquelle nutzen. Friedrichtshafen? Ah! Die Telekom ist mit im Boot.

Was passiert eigentlich in Köln?

04.01.2011Rettet das Auto!

Schön, wenn sich Architekten Gedanken um Mobilität machen, jeder sollte das, aber wenn dann auch noch ein deutscher Autokonzern der Projekt-Sponsor ist, dann sinken die Chancen auf wirklich gute Ideen:
So hat sich Bjarke Ingels mit seinem Architekturbüro BIG die Frage gestellt, wie die Stadt mit noch mehr Autos auffüllen kann und folglich ein albernes Konzept (hier ein Erklär-Video auf www.architekturclips.de) erdacht, bei dem die Autofahrer nicht mehr selber fahren dürfen. Wie innovativ! Und neu! Den Preis beim Audi Urban Future Award hat er dann komischerweise doch nicht gewonnen? Nein, neue Ideen, die unsere Stadt retten, gehen anders.
Trotzdem will ich mir den Award aber auch die Architekturclips mal ausführlicher betrachten.