Neues

Das Neueste von wielebenwir und unseren Projekten

25.04.2013Mäuschen-Safari – Thema: Wirtschaft

Wir haben neue Termine für die Mäuschen Safari, diesmal zum Thema Wirtschaft.

Zur Erinnerung: Uns geht es in der Mäuschen-Safari darum, sich etwas anzusehen oder etwas zu machen, was man sonst nicht anschaut oder macht. Also: Andere Lebenswelten oder Sozialräume kennen lernen. Alle Informationen zur Mäuschen-Safari findet ihr auf der Seite Die Mäuschen-Safari.

Diesmal gibt es mehrere Termine zum Thema Wirtschaft. Dabei stehen für uns die gleichen Fragen wie bei den bisherigen Terminen im Vordergrund. Was machen die Menschen dort eigentlich? Was bewegt sie?

Folgende Veranstaltungen haben wir ausgewählt: Mehr lesen…

11.04.2013Ab jetzt gehöre ich dir, Dein KASIMIR

Es geht los. KASIMIR bezieht seine ersten Stationen in Köln. Von nun an wird KASIMIR alle zwei bis drei Wochen einen anderen Standort in Köln haben. So kommt KASIMIR in der Stadt herum und lernt sie und seine Mitbürger_innen besser kennen.

Ob KASIMIR gerade frei ist, an welcher Station er gerade steht und alles andere über KASIMIR erfährst du hier: KASIMIR – Dein Lastenrad.

25.11.2012Mäuschen-Safari – Thema: Religion

Wir haben neue Termine für die Mäuschen Safari, diesmal zum Thema Religion.

Zur Erinnerung: Uns geht es in der Mäuschen-Safari darum, sich etwas anzusehen oder etwas zu machen, was man sonst nicht anschaut oder macht. Also: Andere Lebenswelten oder Sozialräume kennen lernen. Nach der Reihe Politik-Safari, haben wir bisher auch schon eine Safari ins Wettstudio gemacht. Der Abend hat uns sehr gut gefallen und Lust auf mehr gemacht. Alle Informationen zur Mäuschen-Safari findet ihr auf der Seite Die Mäuschen-Safari.

Diesmal gibt es deshalb direkt mehrere Termine zum Thema Religion. Dabei stehen für uns die gleichen Fragen wie bei den bisherigen Terminen im Vordergrund. Was machen die Menschen dort eigentlich? Was bewegt sie?

Folgende Themen haben wir uns deshalb überlegt: Mehr lesen…

15.10.2012Neoliberal oder Neosozial?

Update: Der Gastvortrag fällt leider aus!!!

nun gut, Anlass meines Beitrages ist ein Gastvortrag der am 29.10.2012 in der FH Köln stattfinden wird. Zu Gast ist Prof. Dr. Stephan Lessenich von der Uni Jena. Und eben der hat sich Gedanken über den Begriff neoliberal gemacht und statt diesem als treffenderen den Begriff des Neosozialen vorgeschlagen. Ich hatte sein Buch (Die Neuerfindung des Sozialen; 2009) schon vor Längerem gelesen, aber jetzt zum anstehenden Gastvortrag wollte ich mich mal zu einem Beitrag dazu durchringen:  Mehr lesen…

07.10.2012Mäuschen-Safari lädt ein: Am 24.10.2012 im Wett-Büro

Liebe Menschen da draußen,

bei der Mäuschen-Safari geht es uns darum, sich etwas anzusehen oder etwas zu machen, was man sonst nicht anschaut oder macht. Kurz: Andere Lebenswelten oder Sozialräume kennen lernen. Wir laden euch mit diesem Beitrag zur ersten konkreten Mäuschen-Safari ein.

Unser Ziel dürfte jede_r von euch schonmal gesehen haben. Kennt ihr diese Läden in denen Menschen (genauer: Männer) sitzen, einen oder mehrere Zettel in der Hand haben und auf Bildschirme starren?

Mehr lesen…

31.08.2012KASIMIR – Dein Lastenrad

KASIMIR, Kölns erstes freies Lastenrad, kann eine Waschmaschine, Getränkekästen oder Kinder befördern, denn es hat vorne zwei Räder und eine große Kiste für die Ladung. KASIMIR wird kostenfrei verliehen, um für den privaten oder geschäftliche Zwecke CO2-frei Lasten zu transportieren. Mehr lesen…

31.07.2012Einladung zum Hafen-Spezial in Mülheim – August (Köln)

Wisst ihr was eure Freundesfreunde und andere Menschen so alles können und wissen?
Seht es euch selbst an! Kommt zum Austauschhafen – Es geht weiter und ändert sich zugleich ein wenig!
Der Austauschhafen geht diesmal für ein Austauschhafen-Spezial nach Köln-Mülheim.
Dieses Mal haben wir zwei Termine vorbereitet, den 16. und 22. August 2012.

Mehr lesen…

27.07.2012Die Mäuschen-Safari

Die Mäuschen-Safari will sich solche Elemente des Alltags anderer Menschen ansehen, mit denen wir in unserem Alltag eigentlich nicht in Berührung kommen. Exemplarisch: Die Teilnahme an der Sonntagspredigt im Kölner Dom, den Sonntagsstammtisch des Skatclubs, den Tag der offenen Tür eines Schrebergartens oder das Massenzelten vor der Konzerthalle wegen des Konzerts von Lady Gaga.
Unser Ziel ist es, zu verstehen was Menschen interessiert und antreibt. Dazu wollen wir vorrangig an Elementen des Alltags teilnehmen bzw. uns diese ansehen und vielleicht darüber hinaus versuchen mit Menschen hierzu ins Gespräch zu kommen. Mehr lesen…

07.02.2012Austauschhafen – was weiß denn ich?

Weißt du, womit sich Deine Mitmenschen eigentlich den ganzen Tag beschäftigen, was sie beruflich oder in ihrer Freizeit tun? Welche Talente sie haben? Oder wie und warum sie dazu gekommen sind?

Das erfährst du beim Austauschhafen. Und es gibt viel zu erfahren: Jemand kann unheimlich gut Socken stricken oder mit Aktien jonglieren, weiß, wie es ist, auf der Straße zu leben, ist Grammatik-Guru oder kann dir die Entstehung von Wolken erklären.

Austauschhafen steht für den Austausch von Fähigkeiten und persönlicher (Lebens-)Erfahrungen. Uns geht es nicht um perfekte Vorträge von professionellen ReferentInnen, sondern um einen interessanten Austausch in gemütlicher Runde.

Austauschhafen gibt es momentan in Freiburg und Köln.

Der Austauschhafen hat eine eigene Webseite! Dort findest Du alle Informationen zum Hafen, jede Menge Bilder und eine Übersicht aller kommenden und vergangenen Häfen: www.austauschhafen.de

 

29.12.2011Jenseits von Markt und Staat: Gemeingüter

Was sind denn eigentlich Gemeingüter? Eine Definition beschreibt sie wie folgt:

„Commons (bzw. die von uns gewählten deutschen Übersetzungen: vorzugsweise Gemeingüter, aber auch Allmende, seltener Gemeinschaftsgüter) bezeichnen … eine soziale Beziehung zwischen den Ressourcen und den jeweiligen Gemeinschaften, die ihre Anspruchsrechte auf diese Ressourcen erheben und ihre Zugangs- und Nutzungsrechte in unterschiedlicher Form gestalten“ (Helfrich 2009: 25).

Welche Ressourcen können (exemplarisch) Gemeingüter sein:

 (Heinrich-Böll-Stiftung)

Nicht allein die Ressourcen werden  als Gemeingüter bezeichnet, sondern eine bestimmte Art der Nutzung macht sie zu Gemeingütern: Mehr lesen…